Auftrag 14 und 15,5: Pulli, Jopperl und ein Mützerl zwischendrin

Gleich nach den Ammerseemützen stand wieder ein Pulli-Auftrag an. Ganz klassisch, glatt rechts, gerade Linie. Diesmal in grau mit einer ganz tollen kuscheligen und schnell zu verarbeitenden Wolle von Lana Grossa

Da ging der Pulli auch sehr schnell von der Hand und war im Nu fertig.

Und gleich weiter zum nächsten Auftrag – eine Trachtenjoppe für einen lieben Kollegen. Herausforderung – ich sollte eine alte Joppe ersetzen und somit so nah wie möglich ans Original kommen. Nachdem die alte Joppe schon 20 Jahre alt war, ging es erstmal um die richtige Wolle. Ein wenig heller, ein wenig weicher, aber sehr passend.

Und dann konnte ich mit dem Original als Vorlage gleich loslegen und einfach immer wieder anpassen. Kraus rechts mit klassischer Rückenfalte.

Die Einzelteile werden dann mit Matratzenstich zusammengenäht.

Und zum Schluss werden die Ränder mit Krebsmaschen umhäkelt, damit es besser in Form bleibt und hübsch aussieht.

Und so sieht das gute Stück dann am Kunden aus. Die Knöpfe sind von der alten Joppe wiederverwertet.

Und zwischendrin gab es dann noch ein kleines Mützerl für die Mama


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.