Lecker-ohne-Reue Cupcakes

Ich habe diverse Blogs auf meiner Leseliste. Teils um mir Inspiration für meinen eigenen Blog zu holen, teils aber auch weil ich sie einfach richtig gut finde. Der Blog www.vidanullvier.de von Jule und Sophie gehört zu den Letzteren. Kürzlich haben die beiden ein leckeres Kürbis-Cupcakes Rezept veröffentlicht, das ich mit meinen bekannten Mitteln „entkohlehydratisiert“ habe.

Im Folgenden findet Ihr meine abgeänderten Zutaten für Kürbis Cupcakes mit 143 kcal pro Stück. Das detaillierte Rezept findet Ihr unter www.vidanullvier.de/2014/10/cupcakes-backen-mit-kurbismus.html

Zutaten für den Teig (fünf Cupcakes):
150g Hokkaido Kürbis
70g Mehl
1 geh. Teelöffel Backpulver
1 Ei
4g Konjakmehl
50g Halbfettbutter
40g Xucker light
Salz
1 TL Zimt
1/2 TL Muskatnuss oder Macis (ich stehe bei Süßem eher auf die Muskatblüte Macis)
etwas Piment und Nelken aus dem Mörser
Ingwerpulver

Zutaten für das Topping:
100g Light-Frischkäse
3g Konjakmehl zum Andicken
30g Xucker light Puderzucker
Vanilleextrakt nach Geschmack

Wie gewohnt verquirle ich das Konjakmehl mit Ei, damit genug Flüssigkeit zum Andicken vorhanden ist. Ansonsten gehe ich wie im Originalrezept vor. Ich lasse aber die Milch weg, da der Teig sonst zu flüssig wird.

 Ei

Die Cupcakes gehen nicht so auf, wie man das von Muffins / Cupcakes gewohnt ist. Auch sollten sie 10 Minuten länger im Backofen bleiben und richtig auskühlen, bevor sie aus dem Papier gepellt werden. Das Konjakmehl macht alles ein wenig „patziger“.

cake_naked

Beim Topping ist Konjakmehl eine echte Hilfe, da es  die Masse gut eindickt.

cake

Voilà, j’ai fini. Bon apétit!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.