Olivenöl Teil 28 – Oil on the road

In Teil 10 meiner Olivenöl-Telenovela hatte ich über das Logistik Thema geschrieben – wie ich durch das Gesetz der Anziehung einen Logistiker gefunden hatte. Nachdem das Öl nun als gut befunden wurde, aktivierte ich den Kontakt zu dem Unternehmen wieder. Leider ohne großen Erfolg. Will er nicht, kann er nicht, ich weiß es nicht. Aber Ersatz musste her.

Im gleichen Beitrag hatte ich auch erwähnt, dass ich mich bei Xing in einer Logistik- und einer Olivenöl-Gruppe eingetragen habe, um über eine Anfrage dort einen Logistiker zu finden. Passiert war da nix – bis Ende Januar. Dann kam aus heiterem Himmel (nö, logisch, angezogen!) ein Angebot eines österreichischen Unternehmens. Ich hatte mich zunächst bedeckt gehalten und ein Vergleichsangebot angefordert. Nachdem mein ursprünglicher Kontakt aber im Sande verlief und das Zweit-Angebot sehr ähnlich war, griff ich zu.

Ein absoluter Glücksfall. Tag 1 – Angebot bekommen, Angebot angenommen, Olivenölbauern Bescheid gegeben; Tag 2 – Olivenöl wurde bereits in Griechenland abgeholt. Und nächsten Dienstag, ganze 4 Arbeitstage nach meiner Auftragserteilung, werde ich das Öl in Empfang nehmen. Das ging alles so schnell, dass ich mit der Bestellung von Flaschen, Stöpsel und Etiketten gar nicht mehr hinterherkam. Aber jetzt ist alles bestellt und sollte nächste Woche bei mir eintreffen. Beim Edeka hab ich auch schon Bescheid gegeben, so dass spätestens Anfang März alles für den Verkauf fertig sein sollte. Ich bin sowas von happy und aufgeregt!!!!

Ich werde natürlich bezüglich einer Verkostung Bescheid geben. Ich habe mich auch entschlossen, ritardo in Xing und Facebook (argggh, ich weiß!) anzumelden, um mehr Werbung zu machen.

ES GEHT LOOOOOS!!!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.