Schalhalter nähen – eine aufgeräumte Garderobe

Winterzeit – Schalzeit. Bei mir geht momentan gar nichts ohne wärmende Halshülle. Dementsprechend habe ich einige Schals im Umlauf. Der Einfachheit halber werfe ich sie nach Gebrauch lässig über die Kleiderstange in der Garderobe. Mit dem Ergebnis, dass mir, wenn ich einen Schal herausziehen möchte, alle anderen auch zu Füßen liegen. Ärgerlich.

Und schlampig sieht es ausserdem aus.

Nachdem ich viel zu faul bin die Schals nach Gebrauch in die Kommode zu räumen, brauchte ich eine einfache Lösung – einen Schalhalter. Die Idee ist, eine Art Hängeregal aus Stoff mit Bügelhalterung zu nähen. Ich hab kurz auf Papier skizziert, meine Stoffreste durchforstet, gemessen, geschnitten, und losgelegt.

Genäht wird „von oben nach unten“, zunächst wird also die Bügelhalterung gefertigt. Im Stoff muss ein Loch für den Bügelhaken frei bleiben, ansonsten braucht es erstmal zwei lange Stoffbahnen. Ich habe einfach alte Stoffservietten entsprechend zugeschnitten, gesteppt und zusammengenäht.

Bügel

SeitenAufhängung

Für die Ablageböden habe ich die Stoffreste von den Kissen genommen. Die Böden werden doppelt genäht mit Öffnung hinten, damit man später einen Karton als Bodenbefestigung einschieben kann.

Die Böden werden an jeder Seitenbahn von oben und unten festgenäht. Ein wenig kitzelig, aber es geht. Hinten hab ich den oberen Stoff nach oben gezogen, damit die Schals nicht gleich hinten rausfallen.

Boden_Starterster_Boden

Von hinten sieht das dann so aus.

Rückseite

Dann wird der Karton zur Verstärkung des Bodens passend zugeschnitten und von hinten in die Stofflasche eingeschoben.

KartonsEinschub

Und so sieht das Ding dann gefüllt an der Garderobe aus. Praktisch und aufgeräumt.

Fertig


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.